In Trägerschaft der Projektschmiede
Gefördert durch Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden Stiftung Äußere Neustadt

Logo Neustadt Art Festival 2015Neustadt Art Festival

WG-Zimmer in der Bautzner Straße 27

WG-Zimmer in der Bautzner Straße 27

Adresse: Bautzner Straße 27, 01099 Dresden, Deutschland

2. Obergeschoss

Veranstaltungen

Freitag, 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Interviewreihe: question > < everything!
Was verbindet den einen Menschen mit dem anderen? Egal ob er dein Bruder, deine Nachbarin oder ein Mensch auf einem entfernten Kontinent ist? Und was trennt uns voneinander? Was sind das für Dinge die für Zuneigung oder Abneigung sprechen? Was ist die Oberfläche des Geschehens und was liegt darunter? Was kommt zum Vorschein wenn der Überbau abgetragen ist?
Am 25. und 27. September stelle ich Fragen. Fragen, auf die man dachte eine Antwort zu haben. Fragen, die man sich noch nicht gestellt hat. Fragen, über die man lange nicht mehr nachgedacht hat. Ich will mit meinen Fragen unter den Ballast von gesellschaftlicher Prägung und kultureller oder religiöser Formung. Ob mir das gelingen wird, weiß ich nicht.
Es ist ein Experiment. Startpunkt = Dresden.

Samstag, 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
México en mi sala - Mexiko in meinem Wohnzimmer
México en mi sala - Mexiko in meinem Wohnzimmer México en mi sala - Mexiko in meinem Wohnzimmer ist die künstlerische Auseinandersetzung mit meinem Leben, Erfahrungen und Gedanken in und um Mexiko-Stadt. Die kleine und persönliche Ausstellung beinhaltet einige Hochdrucke, Fotoreihen, Fotocollagen und Zeichnungen.

Sonntag, 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
México en mi sala - Mexiko in meinem Wohnzimmer
México en mi sala - Mexiko in meinem Wohnzimmer México en mi sala - Mexiko in meinem Wohnzimmer ist die künstlerische Auseinandersetzung mit meinem Leben, Erfahrungen und Gedanken in und um Mexiko-Stadt. Die kleine und persönliche Ausstellung beinhaltet einige Hochdrucke, Fotoreihen, Fotocollagen und Zeichnungen.

Sonntag, 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Interviewreihe: question > < everything!
Was verbindet den einen Menschen mit dem anderen? Egal ob er dein Bruder, deine Nachbarin oder ein Mensch auf einem entfernten Kontinent ist? Und was trennt uns voneinander? Was sind das für Dinge die für Zuneigung oder Abneigung sprechen? Was ist die Oberfläche des Geschehens und was liegt darunter? Was kommt zum Vorschein wenn der Überbau abgetragen ist?
Am 25. und 27. September stelle ich Fragen. Fragen, auf die man dachte eine Antwort zu haben. Fragen, die man sich noch nicht gestellt hat. Fragen, über die man lange nicht mehr nachgedacht hat. Ich will mit meinen Fragen unter den Ballast von gesellschaftlicher Prägung und kultureller oder religiöser Formung. Ob mir das gelingen wird, weiß ich nicht.
Es ist ein Experiment. Startpunkt = Dresden.