In Trägerschaft der Projektschmiede
Gefördert durch Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden Stiftung Äußere Neustadt

Logo Neustadt Art Festival 2015Neustadt Art Festival

Das NAF stellt vor
Zeichnungen von Sophie

Vorgestellt: Sophie Hawaleschka

Im letzten Jahr haben wir vor dem festival fleißig Künstler*innen vorgestellt, doch leider nicht geschafft alle Interviews zu veröffentlichen. Aus diesem Grund wollen wir 2016 unser Versprechen einhalten. Beginnen wir mit Sophie. Sie stellte von Freitag bis Samtag ihre Zeichnungen im Ziegelwerk aus und es entstanden tolle Bilder auf dem Guerillia-Beamer-Spaziergang.

S: Ich bin die Sophie, die hinter „sophiedraws4u“ steckt. Ich habe mich im Frühling diesen Jahres als Portraitzeichnerin, Grafikerin und Illustratorin selbstständig gemacht. Ich mache Auftragszeichnerei, nehme an Kreativ- und Handmade-Märkten teil, versuche so oft wie möglich meine Arbeiten auszustellen und einem breiten Publikum zugänglich zu machen und baue mir gerade meine eigene Schreibwarenkollektion auf.

 

Wie bist du zum Portrait-zeichnen gekommen?

S: Ich würde sagen mein Interesse dafür, Dinge festzuhalten, die ich in meinem Alltag sehe. Ich bin weniger in der Bildenden Kunst tätig und versuche mich eher am Fotorealismus – ich bilde ab, was ich vor Augen habe und das so genau wie möglich. Per Fotovorlage, kein Modell sitzen. Das ist in der heutigen Zeit auch viel zu ineffizient. Dank dem Internet geht das Ganze einfach und schnell und niemand muss erst anreisen und stundenlang Portrait sitzen.

Was ist deine erste Erinnerung an die Dresdner Neustadt?

S: Mein Umfeld wird bestätigen, dass mein Erinnerungsvermögen grottenschlecht ist – ich weiß es ehrlich gesagt nicht mehr. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass wir damals was in der Neustadt trinken gegangen sind, vermutlich im Katy’s. Das waren noch Zeiten…

Wie hast du vom Neustadt Art Festival erfahren?

S: Ich hab mich informiert, was alles los ist, da wo ich wohne. Ich möchte gern up-to-date sein, was in der Kreativbranche vor sich geht und so bin ich auch auf das NAF aufmerksam geworden. Schon vor einigen Jahren und diesmal wollte ich auch gern Teil davon sein.

Auch wenn du keine speziell für das NAF angefertigten Bilder zeigst, was glaubst du wird die Besucher*innen am meisten anziehen?

S: Da ich nicht als Unterhaltungskunst in dem Sinne auftrete, habe ich kein Programm anzubieten. Ich zeige dafür, was ich so drauf habe und gebe einen Eindruck davon, was mit dem Bleistift alles möglich ist. Oftmals wirken meine Portraits von Weitem wie Fotos. Es würde mich freuen, wenn die Besucher des NAF’s erkennen, dass es sich eben nicht darum, sondern um handgemachte Zeichnungen handelt. Dass der Wow-Effekt dann eintritt, wenn sie näher an die Bilder herantreten.

Wenn dich jemand auf dem NAF verpasst, wo ist deine nächste Präsentation und wie kann man dich erreichen?

S: Als nächstes wird meine Portraitserie #freckles, die auch im Ziegelwerk zu sehen sein wird, im Spirit Yogazentrum West in Dresden Cotta ausgestellt. Das ist auf der Cossebauder Straße 15. Kommt gern vorbei und schaut euch meine Arbeiten dort nochmal in Ruhe an. Den genauen Termin zur Vernissage erfahrt ihr auf meiner Facebookseit.

www.facebook.com/sophiehawaleschka
www.sophiedraws4u.de

Hinterlasse eine Antwort